Montag, 31. August 2015

Was ich im Urlaub so genäht habe

Ja, ja es ist nicht die Masse.
Aber trotzdem habe ich einiges im Nähzimmer eingeräumt, neu sortiert und einige Nähprojekte auch umgesetzt.

Kladdenumschläge aus diesem schönen Sternenstoff.


 Spangentaschen, da folgen noch einige.


 Windeltaschen für unsere kleinen Erdenbürger.


Nur die Puppenwindeln habe ich noch nicht fotografiert. Die folgen noch.

Sonntag, 30. August 2015

Monsterparty

So, ich wollte euch die Geburtstagsdeko unserer Monsterparty nicht vorenthalten.

Hier die Mitgebseldosen für Stifte etc.

 
 
 Unsere Trinkbecher mit Wespenschutz.


Und zum Abschluss die Pinata.


Wir hatten superschönes Wetter und viel Spaß.



Zur Abühlung alle Mann in unser Pool zum Schätze tauchen (Murmeln und Muggelsteine).
Das war ein vielleicht ein Spaß.


Bis zum nächsten Geburtstag.

Sonntag, 9. August 2015

Ferien und komme trotzdem nicht zum bloggen

Moin Moin,

es ist wie verhext, die Hälfte der Ferien sind um und trotzdem komme ich nicht wirklich zum bloggen.

Deshalb hier eine schnelle Übersicht der letztens entstandenen Kulturtaschen.


Eigentlich wollte ich heute endlich die Windeltaschen und die Heftumschläge fotografieren, das Wetter war ja super.

Aber wir saßen in der Sonne und haben abwechseln unsere alten Türen von der Farbe befreit.

Auch toll.

Dienstag, 4. August 2015

Happy Birthday mein Großer

Mein Sohn wird heute 9 Jahre alt. Wahnsinn.
 

Eigentlich sehen meine Geburtstagskuchen anders aus. Aber der Backofen hat seine Marotten und bei der Hitze mag kaum einer essen.

Die große Feier startet erst am 22.08., da die meisten jetzt im Urlaub sind.
Aber die Einladungskarten sind schon soweit verteilt.



Genau, es wird eine Monsterparty.
Die Planung ist noch nicht abgeschlossen.

Vor ein paar Tagen stand doch tatsächlich der am Straßenrand.
Zu verschenken.


Vollbremsung, Kinder raus aus dem Auto, alle Sitze runter und Unterteil eingeladen. Männe angerufen, dass er sich aus dem Bett bequemt, um beim ausladen zu helfen.

Ein kurzes Sorry zu den Kindern. Denn die konnten nicht mehr mitfahren und mussten mit Handy in der Hand auf das Oberteil vom Schrank aufpassen, bis ich wieder zurück kam.

Die sind von ihrer Mutter so einiges gewohnt und harrten geduldig aus. Was ja auch nicht so weit von zu Hause entfernt.

Bei der 2. Tour durften sie wieder mit. :)

Nun ziert der Schrank mein Büro.
Ich freue mich sehr darüber.